Sicherheit im Internet

Ist der Titel "Sicherheit im Internet" überhaupt richtig gewählt? So lässt sich sicher die erste Episode der spannenden Diskussion zusammenfassen. Das Podium und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen fragten sich zunächst, ob der Begriff "Sicherheit im Internet" aus sozialdemokratischer Sicht richtig gewählt sei: Schließlich ist die Freiheit ein Grundwert der Sozialdemokratie.

Wichtig ist an dieser Stelle, von welcher Art der Freiheit geredet wird. Ist ausschließlich von der Freiheit eines Individuums die Rede, wie es die neoliberalen Parteien im Zuge dieser Debatte oft verstehen, so werden die beiden Begriffe "Freiheit und Sicherheit" zu eindeutigen Gegenspielern. Der sozialdemokratische Freiheitsbegriff definiert sich allerdings aus der Gerechtigkeit heraus und ist daher mit Sicherheit besser vereinbar; Freiheit – um es mit Rosa Luxemburgs viel zitierten Worten zu sagen – „ist immer die Freiheit der Anderen“.

Zudem ging es darum, nicht nur die Risiken (und Nebenwirkungen) des Internets darzustellen, sondern auch auf dessen Chancen hinzuweisen und diese zu nutzen.

Abschließend wendete sich die Disussion den sicherheitstechnischen Herausforderungen des Internets und insbesondere den innenpolitischen Herausforderungen zu. Speziell das Thema "Staatstrojaner" war ein heiß diskutiertes Thema.

Hier ist die Mindmap zum Panel

nach oben

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben