Einsatz von Google Analytics auf bayerischen Websites überprüft

Den datenschutzkonformen Einsatz des Website-Analysetools Google Analytics hat jetzt das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) auf 13.404 Webseiten geprüft. Dies geht aus einer Anfang dieser Woche veröffentlichten Pressemitteilung des BayLDA hervor. Dabei wurde festgestellt, dass nur 2.449 Websites diese Analysetool überhaupt einsetzen, davon jedoch nur 78 Websites (3 Prozent!) in datenschutzkonformer Variante.

Bei der Überprüfung kam eine eigens vom BayLDA entwickelte Software zum Einsatz, mit deren Hilfe automatisch festgestellt werden kann, ob Google Analytics auf der Website datenschutzkonform eingesetzt wird.

Die 2.371 Website-Betreibern, bei denen der Einsatz nicht datenschutzkonform erfolgt, werden jetzt über das Ergebnis der Prüfung informiert und aufgefordert, den Einsatz des Programms gemäss den Vorgaben datenschutzkonform zu gestalten. Allerdings wolle das BayLDA erstmal von einem Bussgeld absehen. "Uns geht es in erster Linie darum, auf den Missstand hinzuweisen und auf die Einhaltung hinzuwirken", so Andreas Sachs, Referatsleiter IT-Sicherheit bei der bayerischen Aufsichtsbehörde. Darüberhinaus bietet die Behörde allen bayerischen Webseitenbetreibern aus dem nicht-öffentlichen Bereich an, ihre Website hinsichtlich der Kriterien für eine datenschutzkonforme Einbindung von Google Analytics überprüfen zu lassen.

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben